Was lange währt…

…wird endlich gut. Zwar ist die Seite derzeit noch ein gutes Stück davon entfernt, in altem bzw. neuem Glanz zu erstrahlen, aber der Grundstein ist gelegt.

Was war geschehen?

Es ist ein ungeschriebenes Gesetz, dass sich Unglück und Pech magisch anziehen. Bereits im letzten Jahr begann die Misere, als unser Webmaster aus familiären und beruflichen Gründen kaum noch Zeit hatte, die Seite zu betreuen. In diese Zeit fiel dann der Versuch, den Webauftritt zwischen zwei Domains umzuziehen. Als uns die Technik dabei ein Bein stellte, zeigte sich auch noch, dass die angefertigten Sicherungen defekt waren. Es gab also kein Zurück mehr, da Serverdaten verloren gegangen waren und die Datenbank futsch war.

Es galt also schweren Herzens, die Seite neu aufzubauen. Und da hier – wie eingangs erwähnt – die Zeit sehr rar war, dauerte es leider viel zu lange. Und das Ende der Fahnenstange war damit auch noch nicht erreicht, da wir vor einigen Wochen Ziel einer Virenattacke wurden.

Also brauchte es bis zum heutigen Tag, um wieder online zu gehen, aus Fehlern zu lernen und alles besser zu machen. Aber es gibt viel zu erzählen, denn einiges hat sich in der Rappelkiste getan.

Wie geht es weiter?

In den nächsten Tagen und Wochen, werden Fehler behoben, das Design komplettiert sowie die einzelnen Seiten wieder mit Informationen, Texten und Bildern gefüllt. Ob dabei alle Inhalte der alten Seite wieder ihren Weg aus den Tiefen des Internets an die Oberfläche finden werden ist fraglich. Wir versuchen jedoch unser Bestes.

Mit hoffnungsvollen Grüßen,
die Rappelkiste

Post navigation